letzte Einsätze  

17.10.2018  
Brand  
in Seiboldsmühle  
Rauchentwicklung
06.10.2018  
Technische Hilfeleistung  
in Heideck  
Verkehrsregelung
23.09.2018  
Technische Hilfeleistung  
in Heideck Stadtgebiet  
Straße überflutet
   

Atemschutzwerkstatt

In der Atemschutzwerkstatt werden sämtliche Atemschutzgeräte der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Heideck und der Feuerwehr Laffenau gereinigt, geprüft, gefüllt und soweit nötig/möglich gewartet und repariert. Zusätzlich werden für die Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Heideck deren Übungen und Einsätze unter Atemschutz dokumentiert und die erforderlichen medizinischen Untersuchungen der Kameraden organisiert.

Diese umfangreichen und zeitintensiven Arbeiten werden durch zwei Kameraden durchgeführt. Neben ihrer regulären Ausbildung in der Feuerwehr mußten sie an einen Lehrgang an einer der Bayrischen Feuerwehrschulen teilnehmen, der sie für die Arbeiten in der Werkstatt qualifiziert. Sie tragen eine hohe Verantwortung, verlassen sich doch die Kameraden auf die zuverlässige Arbeit der Atemschutzwerkstatt wenn sie in den Einsatz unter Atemschutz gehen.

Zu den Arbeiten in der Werkstatt gehört es jede benutzte Atemschutzmaske nach einem Einsatz zu waschen,desinfizieren, trocknen, auf Beschädigungen zu prüfen und neu zu verpacken.

Zur Befüllung der Atemschutzflaschen steht dazu ein Kompressor zur Verfügung. Um die Funktion der Masken und der Geräte sicherzustellen, wurde ein softwaregestütztes Prüfgerät angeschafft. Desweiteren befinden sich zur Trocknung der Masken ein Trockenschrank in der Atemschutzwerkstatt.

Alle Arbeiten in der Atemschutzwerkstatt müssen aus versicherungstechnischen Gründen protokolliert und dokumentiert werden.


   

Besucheranzahl  

1366627
Heute93
Gestern534
Monat18387
   
© Freiwillige Feuerwehr Heideck